Ausstellung “dis/play” im CoMA

Ausstellung “dis/play” im CoMA

Ich stelle meine neue Serie “dis/play” im CoMA – Container of Modern Art im Werksviertel in München vom 22. bis 24. Februar 2019 aus. Die Arbeit “dis/play” zeigt eine Serie von Aufnahmen aus dem Münchner Untergrund vor und während der Umstellung von analogen auf digitale Displays.
Zur Ausstellung erscheint das so-Viele.de-Heft Nr. 61 beim icon Verlag Hubert Kretschmer, München. Das Heft (ISBN 978-3-928804-91-2) ist für 3€ erhältlich bei Hubert Kretschmer, über den Buchhandel oder direkt bei mir. Und natürlich während der Ausstellung im CoMA.

Vernissage: Freitag 22. Februar 2019, ab 18 Uhr
mit Präsentation des neuen so-VIELE.de Heftes Nr. 61 „dis/play” (icon Verlag Hubert Kretschmer München)

Öffnungszeiten
Sa 23. Februar, 16-20 Uhr (ggf. länger geöffnet)
So 24. Februar, 16-19 Uhr (ggf. länger geöffnet)

CoMA – Container of Modern Art
Werksviertel, Atelierstr. 4, 81671 München (Nähe Ostbahnhof)
https://www.facebook.com/containerofmodernart/
https://www.instagram.com/coma_gallery/

Ankündigungen in der Presse
sueddeutsche.de (22.2.2019) https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ausstellung-typologie-der-leere-1.4339732
muenchenarchitektur.com (22.2.2019, nicht mehr online)
Ask Helmut, Tagestipp 22.2.2019 im Newsletter (21.2.2019) https://askhelmut.com/events/2019-02-22-18-00-coma-container-of-moder-art-coma-presents-dis-play-by-susanne-gortz

dis/play – Pressetext

Ausstellung “dis/play” im CoMA

Susanne Görtz zeigt ungewöhnliche Fotografien von Münchner-U-Bahnstationen.

Im Münchner Untergrund werden die „analogen“ Plakatwände nach und nach ersetzt durch digitale Displays mit Bewegtbild, deren wechselnden Inhalte die Aufmerksamkeit der Wartenden wieder auf sich ziehen. Aber bevor dieses Medium ganz entschwindet, auch aus unserer Erinnerung, hat Susanne Görtz die Plakatwände an den Hintergleiswänden der Münchner U-Bahnstationen festgehalten zu dem Zeitpunkt, als die Plakate bereits entfernt waren. (mehr …)

Finissage am 30. September 2018, 17-20 Uhr

Bald ist Schluß mit Faust!

Bis zum 30. September ist noch unsere Ausstellung in der Mohr-Villa zu sehen. Mit einer Finissage am Sonntag, den 30. September 2018, von 17-20 Uhr, beenden wir die erfolgreiche Ausstellung. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher zum Abschluß.

(mehr …)

Eine Welt

Eine Welt

In der Ausstellung “FAUST – Eine Nachlese.” zeige ich die Serie “Eine Welt”.

Die Kerker-Thematik hat mich sowohl in der Faust-Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle als auch bei der Lektüre von Faust I angezogen. Bei den Textpassagen zu Fausts Studierzimmer kamen mir Fotoaufnahmen in den Sinn, die ich 2014 in einer Münchner Wohnung gemacht hatte. Für die Ausstellung habe ich fünf Aufnahmen aus dieser Serie ausgewählt und neu bearbeitet. (mehr …)

“FAUST – Eine Nachlese.” – Fotoausstellung der Gruppe foen

Vernissage am Donnerstag, 6. September 2018, ab 19 Uhr
Einführung: Prof. Bettina Blumenberg (AdBK)

Zehn Fotograf*innen der Gruppe foen haben sich vom Münchener Faust-Festival und ihrer individuellen Faust-Lektüre für ihre Ausstellung in der Mohr-Villa anregen lassen. Entstanden sind Fotoarbeiten in unterschiedlichen Techniken und mit ganz persönlichen Zugängen zu Goethes unerschöpflichem Weltdrama. Allen Künstlern gemeinsam ist, dass sie den Faust-Stoff in seiner immer neuen Aktualität verarbeitet haben. Allen Arbeiten liegen als Inspirationsquelle Textpassagen aus Faust I oder II zugrunde. (Kuratorin: Prof. Bettina Blumenberg)

Mit Arbeiten von Peter Corbishley, Marlies Ebertshäuser, Maximilian Glanz, Susanne Görtz, Sabine Jaehnke, Eva Knevels, Sven Körber, Tobias Meier, Kai Nörtemann und Renate Pieper. (mehr …)