Bei der 395. Ausstellung vom Üblacker-Häusl werden fotografische Arbeiten der Gruppe foen zum Thema Haidhausen gezeigt. Zu sehen sind Fotografien und ein Künstlerbuch von neun Mitgliedern der Gruppe, die die unterschiedlichen Sicht- und Arbeitsweisen der Fotokünstler widerspiegeln – vom Detail zur Übersicht, von abstrakt über konzeptuell bis dokumentarisch. Entstanden sind die Arbeiten von Peter Corbishley, Marlies Ebertshäuser, Maximilian Glanz, Susanne Görtz, Eva Knevels, Sven Körber, Kai Nörtemann, Renate Pieper und Heinz Hermann Wahl im Laufe des letzten Jahres bei individuellen Stadtteil-Erkundungen.

Anlass für diese Themenausstellung ist das 40jährige Bestehen des Vereins „Freunde Haidhausens – Verein für Haidhausen e.V.“. Der Verein setzt sich für die Erhaltung und Förderung des kulturellen Lebens in Haidhausen ein und unterstützt u.a. Ausstellungen von Künstlern aus Haidhausen und solchen, die dem Viertel in irgendeiner Weise nahe stehen.

Vernissage: Dienstag, 12. Dezember 2017, 19 – 21 Uhr (Rede: Dieter Rippel, Vorsitzender der Freunde Haidhausens)
Künstlergespräch mit einigen Mitgliedern der Gruppe: Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17-19 Uhr
Finissage: Sonntag, 7. Januar 2018, 10-18 Uhr
Ausstellungsdauer: 13. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018
Öffnungszeiten: Mi/Do 17-19 Uhr , Fr/So 10-12 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Üblacker-Häusl, Preysingstr. 58, München-Haidhausen

Weitere Infos: www.facebook.com/ueblackerhaeusl, www.fo-en.de, www.freunde-haidhausens.de